1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Bild1-Umgebindehaus;Bild2-Dachstuhl Zwickau;Bild3-Hauseingang Dresden;Bild4-KIrche;Bild5-Ledertapete
Inhalt

Denkmalpflege in Sachsen

Denkmalpflege und Denkmalschutz in Sachsen

Landesamt für Denkmalpflege Sachsen im Ständehaus, Schloßplatz, Dresden

(© LfD Sachsen)

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen befindet sich in der Dresdner Altstadt, wo es gemeinsam mit dem Oberlandesgericht im ehemaligen Ständehaus am Schloßplatz seinen Sitz hat. Als Fachbehörde nimmt es in Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden vielfältige Aufgaben wahr. Hierzu gehören die Gebietsdenkmalpflege, die Erfassung und Erforschung von Denkmalen, die Pflege und Verwaltung der bedeutenden Sammlungsbestände des Hauses, die Beratung bei Restaurierungsprojekten und die Realisierung von Publikationen und Ausstellungen.

6. Februar 2020 - Vortrag »Historische Parks retten. Ehrenamtliche Bemühungen um Gartendenkmale in der DDR«

Landschaftsarchitekten im Gespräch: Christa Bretschneider, Detlef Karg und Helmut Rothe (v.l.n.r.) beim Parkseminar in Wiesenburg, 1976

Landschaftsarchitekten im Gespräch: Christa Bretschneider, Detlef Karg und Helmut Rothe (v.l.n.r.) beim Parkseminar in Wiesenburg, 1976
(© Klaus-Dietrich Gandert)

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen und das Lehrgebiet Geschichte der Landschaftsarchitektur an der TU Dresden laden am  Donnerstag, dem 6. Februar 2020, 17 Uhr zu einem öffentlichen Abendvortrag in den Festsaal des Ständehauses Dresden ein.Dr. Peter Fibich, freier Landschaftsarchitekt aus Bad Lausick, wird in einem Bildervortrag referieren. Das ehrenamtliche Engagement war in der DDR sehr vielfältig, besonders bei der Erhaltung und Pflege historischer Gärten. Die mit Gartendenkmalpflege befassten Vereinigungen des Kulturbundes der DDR organisierten breit angelegte, kontinuierliche und vielseitige Aktivitäten. Zugleich gab es ein großes Bemühen engagierter Bürger, um mit Begeisterung und Ideenreichtum verfallene Parkanlagen zu erhalten und sich mit ihrer Geschichte zu befassen. Neben dem fachlichen Austausch und der Gemeinschaft ging es um die in ihrer Substanz gefährdeten Gärten, für deren Erhaltung man einen persönlichen Beitrag leisten wollte.
 

Donnerstag, 6. Februar 2020, 17 Uhr, Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, 2. OG, Festsaal, freier Eintritt

Um Anmeldung unter Tel.: 0351/48430-421 oder -403 oder presse@lfd.smi.sachsen.de wird gebeten.

14. November 2019 bis 3. April 2020 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Karl Emil Scherz, Schaubild der Villa Rothermundt in Blasewitz, 1897

Karl Emil Scherz, Schaubild der Villa Rothermundt in Blasewitz, 1897
(© LfD Sachsen 2019)

»Karl Emil Scherz (1860-1945). Architekt und Ortschronist«

Die Ausstellung widmet sich dem Architekten Karl Emil Scherz (1860-1945), der sich auch als Ortschronist bleibende Verdienste erwarb. Die von ihm zusammengetragene »Ortsgeschichtliche Sammlung Blasewitz und Umgegend« zählt seit 1986 als ein wichtiger Bestandteil zu den wissenschaftlichen Sammlungen des LfD. In den etwa 226 ausgestellten Kunstwerken, Texten, Dokumenten und sonstigen Objekten aus dem Nachlass von Karl Emil Scherz werden vor allem die Geschichte von Blasewitz – seine Wandlung vom Dorf zum Villenvorort Dresdens vorgestellt. Darüber hinaus finden sich bisher kaum öffentlich ausgestellte Ortsansichten und Panoramen, u.a. von Adrian Zingg, Christian Gottlob Hammer und Carl August Richter und Otto Schneider zu den Orten am gegenüberliegenden Elbhang von Loschwitz bis Pillnitz. In einem zweiten Schwerpunkt der Ausstellung wird das baukünstlerische Werk von Karl Emil Scherz anhand von originalen Architekturzeichnungen, Schaubildern, Gemälden und historischen Fotografien vorgestellt.

Die Ausstellung ist vom 14. November 2019 bis 3. April 2020 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss, jeweils montags bis donnerstags von 10.00-17.30 Uhr und freitags von 10.00-16.00 Uhr geöffnet. 
Sonderöffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr: 23., 27., 30. Dezember 2019 10.00-15.00 Uhr, am 24.-26., am 31. Dezember 2019 und 1. Januar 2020 geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Bitte beachten Sie die Sicherheitskontrollen im Ständehaus.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Wegen begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um verbindliche Anmeldung zu den Führungen: 0351 48430 421 oder -403 sowie unter presse@lfd.smi.sachsen.de.

 

Mittwoch, 15. Januar 2020, 17.00 Uhr

Die ortsgeschichtliche Sammlung von Karl Emil Scherz und die darin enthaltenen Blasewitzer Fotografien von August Kotzsch

Jürgen Frohse, Ortsverein Loschwitz-Wachwitz e.V.

Bernd Beyer, Ortschronist Dresden-Blasewitz

 

Mittwoch, 11. März 2020, 17.00 Uhr

Filmvorführung: August Kotzsch, Fotograf in Loschwitz und Blasewitz bei Dresden

Aus dem Archiv von HIRSCH FILM, vorgeführt vom Kameramann Ernst Hirsch

 

Öffentliche Kuratorenführungen durch die Ausstellung am:

Mittwoch, 29. Januar 2020, 16.00 Uhr

Mittwoch, 26. Februar 2020, 16.00 Uhr

Mittwoch, 25. März 2020, 16.00 Uhr

 

Gern vereinbaren wir auf Anfrage für Ihre Gruppe einen individuellen Führungstermin.

Marginalspalte

Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

Nächste Führung:

Mittwoch, 29. April 2020, 
16 Uhr

Anmeldung unter
(0351) 4 84 30-402
oder presse@lfd.smi.sachsen.de
Der Eintritt ist frei.

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Faltblatt

Bewerbung bis: 2. Juni 2020

Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

Tag des offenen Denkmals

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2018

Sonntag, 13. September 2020

Motto: Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.

Nähere Informationen zum Programm ab November 2019 unter

Europäischer Tag der Restaurierung

Europäischer Tag der Restaurierung

Sonntag, 11. Oktober 2020

 

 

Denkmalmesse in Leipzig

Denkmalmesse in Leipzig

5. bis 7. November 2020
Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter:

© Institution