1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Bild1-Umgebindehaus;Bild2-Dachstuhl Zwickau;Bild3-Hauseingang Dresden;Bild4-KIrche;Bild5-Ledertapete
Inhalt

Denkmalpflege in Sachsen

Denkmalpflege und Denkmalschutz in Sachsen

Landesamt für Denkmalpflege Sachsen im Ständehaus, Schloßplatz, Dresden

(© LfD Sachsen)

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen befindet sich in der Dresdner Altstadt, wo es gemeinsam mit dem Oberlandesgericht im ehemaligen Ständehaus am Schloßplatz seinen Sitz hat. Als Fachbehörde nimmt es in Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden vielfältige Aufgaben wahr. Hierzu gehören die Gebietsdenkmalpflege, die Erfassung und Erforschung von Denkmalen, die Pflege und Verwaltung der bedeutenden Sammlungsbestände des Hauses, die Beratung bei Restaurierungsprojekten und die Realisierung von Publikationen und Ausstellungen.

11. März 2015 - Vortrag »Die Seilablaufanlage des Rangierbahnhofs Chemnitz-Hilbersdorf – eine eisenbahntechnische Rarität von europäischem Rang«

Chemnitz-Hilbersdorf, Seilablaufanlage, Blick in das Maschinenhaus mit den drei Antriebsmaschinen der Endlosseile, Fotografie Max Messer, 2014

Chemnitz-Hilbersdorf, Seilablaufanlage, Blick in das Maschinenhaus mit den drei Antriebsmaschinen der Endlosseile, Fotografie Max Messer, 2014
(© LfD Sachsen)

Am Mittwoch, dem 11. März 2015, lädt das Landesamt für Denkmalpflege (LfD) um 17 Uhr zum Vortrag »Die Seilablaufanlage des Rangierbahnhofs Chemnitz-Hilbersdorf – eine eisenbahntechnische Rarität von europäischem Rang« ein. Dr. Michael Streetz, Landesamt für Denkmalpflege, stellt in einem Bildervortrag ein einzigartiges Technisches Denkmal vor. Dank des unermüdlichen Einsatzes durch die Eisenbahnfreunde »Richard Hartmann« Chemnitz e.V. konnte das Denkmal gerettet werden.

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Jahresausstellung des LfD »Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte«, die bis zum bis 27. März 2015 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss gezeigt wird, geöffnet je-weils montags bis donnerstags von 10-17.30 Uhr und freitags von 10-16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. März 2015, 17 Uhr, Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, 4. OG, Foyer Süd, freier Eintritt 

27. November 2014 bis 27. März 2015 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Pegau, Ortsteil Kitzen, Nikolaikirche Hohenlohe, Portal am südlichen Querhaus, Fotografie von David Nuglisch, Blaurock & Nuglisch, 2014

Pegau, Ortsteil Kitzen, Nikolaikirche Hohenlohe, Portal am südlichen Querhaus, Fotografie von David Nuglisch, Blaurock & Nuglisch, 2014
(© LfD Sachsen)

»Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte«
In der Ausstellung wird auf ein besonderes Denkmalförderprogramm des Bundes und der Länder aufmerksam gemacht. Es hat in den letzten Jahren die Sanierung oder Rettung von Denkmalen, für die bisher kaum Förderinstrumente zur Verfügung standen, ermöglicht. Es werden 30 aktuelle Beispiele der letzten Förderperioden aus ganz Sachsen präsentiert. Neben schon »vorzeigbaren« Ergebnissen stehen einige Denkmale gerade erst im Bauprozess oder sogar noch im unsanierten Zustand.
Zur Ausstellung ist ein Begleitheft mit allen vorgestellten Objekten erschienen. Sie ist über den Publikationsversand des Freistaats Sachsen kostenfrei erhältlich:
https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/23256

Die Ausstellung ist vom 27. November 2014 bis 27. März 2015 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss, jeweils montags bis donnerstags von 10-17.30 Uhr und freitags von 10-16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Sonderöffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr: 23.12. 10.00-17.00 Uhr, 29.12. und 30.12. 10.00-15.00 Uhr sowie 2.1. 2015 10.00-16.00 Uhr, 24.-26.12./31.12.-1.2. geschlossen

Begleitvorträge zur Ausstellung

Mittwoch, 7. Januar 2015, 17.00 Uhr
Schloss Wiederau bei Leipzig – ein barockes Kleinod zwischen Tagebauen
Dr. Hartmut Ritschel, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 21. Januar 2015, 17.00 Uhr
Das UT Connewitz in Leipzig – die Rettung eines Kinos aus der Stummfilmzeit
Thomas Noack, Verein UT Connewitz e. V.

Mittwoch, 4. Februar 2015, 17.00 Uhr
Der Barockgarten Zabeltitz – ein herausragendes Zeugnis sächsischer Gartenkunst
Kathrin Franz, Garten- und Landschaftsarchitektin, Leipzig

Mittwoch, 18. Februar 2015, 17.00 Uhr
Symbol der Macht – verborgene Pracht
Zur Geschichte und Restaurierung der orientalischen seidenen Wandbespannung auf Schloss Wildenfels
Roxana Naumann, Kulturmanagerin und freie Restauratorin, Lichtenberg

Mittwoch, 11. März 2015, 17.00 Uhr
Die Seilablaufanlage des Rangierbahnhofs Chemnitz-Hilbersdorf – eine eisenbahntechnische Rarität von europäischem Rang
Dr. Michael Streetz, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Marginalspalte

Vortrag

 Chemnitz-Hilbersdorf, Blick in das Maschinenhaus mit den drei Antriebsmaschinen der Endlosseile, Fotografie Max Messer, 2014 (LfD Sachsen)

Mittwoch, 11. März 2015, 17 Uhr

Die Seilablaufanlage des Rangierbahnhofs Chemnitz-Hilbersdorf – eine eisenbahntechnische Rarität von europäischem Rang
Dr. Michael Streetz, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden,
4. OG, Foyer Süd, freier Eintritt

 

Ausstellungen

Pegau, Ortsteil Kitzen, Nikolaikirche Hohenlohe, Portal am südlichen Querhaus, Fotografie von David Nuglisch, Blaurock & Nuglisch, 2014

»Die reiche sächsische Denkmallandschaft«

Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen

27.11.2014 bis 27.3.2015

Ständehaus Dresden, Schloßplatz, Erdgeschoss, freier Eintritt

Öffnungszeiten:

Mo-Do 10-17.30 Uhr, Fr 10-16 Uhr

    Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

    Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

    Nächste Führung:

    Mittwoch, 25.3.2015, 16 Uhr
    telefonische Anmeldung unter
    (0351) 4 84 30-421
    Der Eintritt ist frei.

    PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

    Faltblatt

    Bewerbung bis: 26. Juni 2015

    Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

    Tag des offenen Denkmals

    Plakat zum Tag des offenen Denkmals 201

    Sonntag, 13. September 2015

    Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz:
    »Handwerk, Technik, Industrie«

    Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter ab Februar 2015

    20 Jahre Denkmalschutz und Denkmalpflege im Freistaat Sachsen

    Titel der Broschüre

    © Institution