1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Bild1-Umgebindehaus;Bild2-Dachstuhl Zwickau;Bild3-Hauseingang Dresden;Bild4-KIrche;Bild5-Ledertapete
Inhalt

Denkmalpflege in Sachsen

Denkmalpflege und Denkmalschutz in Sachsen

Landesamt für Denkmalpflege Sachsen im Ständehaus, Schloßplatz, Dresden

(© LfD Sachsen)

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen befindet sich in der Dresdner Altstadt, wo es gemeinsam mit dem Oberlandesgericht im ehemaligen Ständehaus am Schloßplatz seinen Sitz hat. Als Fachbehörde nimmt es in Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden vielfältige Aufgaben wahr. Hierzu gehören die Gebietsdenkmalpflege, die Erfassung und Erforschung von Denkmalen, die Pflege und Verwaltung der bedeutenden Sammlungsbestände des Hauses, die Beratung bei Restaurierungsprojekten und die Realisierung von Publikationen und Ausstellungen.

1. November 2013 bis 25. April 2014 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Johann Christoph Knöffel, Dresden, Belvedere im Brühlschen Garten auf dem Wall, um 1749

Johann Christoph Knöffel, Dresden, Belvedere im Brühlschen Garten auf dem Wall, um 1749
(© LfD Sachsen)

»Heinrich Graf von Brühl
Bauherr und Mäzen – zum 250. Todestag«
Nicht nur die Bautätigkeit und Sammelleidenschaft zweier Herrscher im 18. Jahrhundert – Augusts des Starken und seines Sohnes Friedrich Augusts II. – prägten das Bild der ehemaligen Residenzstadt Dresden und des Landes. Sichtbare Zeichen setzten auch Persönlichkeiten des Dresdner Hofes wie der 1746 zum Premierminister ernannte Heinrich Graf von Brühl. So unterschiedlich sein Wirken insgesamt beurteilt wurde, hat er zweifellos die sächsische Kunstlandschaft entscheidend bereichert. Zudem förderte er die Baukunst durch Aufträge, die einige der bedeutendsten Anlagen des sächsischen Rokoko entstehen ließen. Mit diesen privaten Auftragsarbeiten wurde Brühl zur zentralen Figur des sächsischen Mäzenatentums im 18. Jh. Die Ausstellung will mit repräsentativen Zeichnungen aus der wissenschaftlichen Plansammlung des LfD einen Eindruck von diesen zum Teil grandiosen Bauwerken vermitteln.

Die Ausstellung ist vom 1. November 2013 bis 14. März 2014 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss, jeweils montags bis donnerstags von 10-17.30 Uhr und freitags von 10-16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Sonderöffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr: 23.12. 10.00-17.00 Uhr, 27.12. 10.00-15.00 Uhr, 24.-26.12./31.12.-1.2. geschlossen

Begleitprogramm zur Ausstellung
Mittwoch, 22. Januar 2014, 17.00 Uhr
Heinrich Graf von Brühl –   ein Favorit am sächsischen Hof und die Brühlschen Sammlungen in Dresden
Dr. Ute Christina Koch, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister

Mittwoch, 12. Februar 2014, 17.00 Uhr
Brühl als Förderer der Gartenkunst – Der Brühlsche Schlosspark von Pförten/Brody
Claudius Wecke, Stiftung Fürst-Pückler-Park und Schloss Branitz,
Fachbereichsleiter Parkpflege und Parkdenkmalpflege

Mittwoch, 5. März 2014, 15.30 Uhr und 17.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung (Wir bitten um Voranmeldung unter 0351/48430421) 
Anita Niederlag und Martin Schuster, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Aufgrund der großen Nachfrage Zusatztermin:
Mittwoch, 5. März 2014, 17.00 Uhr
Heinrich Graf von Brühl –   ein Favorit am sächsischen Hof und die Brühlschen Sammlungen in Dresden
Dr. Ute Christina Koch, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister

Aufgrund der großen Nachfrage Zusatzführung:
Mittwoch, 11. April 2014, 16.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung (Wir bitten um Voranmeldung unter 0351/48430421)
Martin Schuster, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

 



 

Marginalspalte

Sonderführung

Aufgrund der großen Nachfrage
Zusatztermin:


Mittwoch, 16. April 2014, 16 Uhr
Führung durch die Ausstellung
Martin Schuster, Ausstellungskurator
Der Eintritt ist frei.

(Wir bitten um Voranmeldung unter 0351/48430421)

 

Ausstellungen

Johann Christoph Knöffel, Dresden, Belvedere im Brühlschen Garten auf dem Wall, um 1749

»Heinrich Graf von Brühl. Bauherr und Mäzen - zum 250. Todestag«

Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen

1.11. 2013 bis 14.3.2014, verlängert bis 25.4.2014

Ständehaus Dresden, Schloßplatz, Erdgeschoss, freier Eintritt

Öffnungszeiten:

Mo-Do 10-17.30 Uhr, Fr 10-16 Uhr

    Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

    Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

    Nächste Führung:

    Mittwoch, 30.4.2014, 16 Uhr
    telefonische Anmeldung unter
    (0351) 4 84 30-421
    Der Eintritt ist frei.

    PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

    Faltblatt

    Bewerbung bis: 4. Juli 2014

    Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

    Tag des offenen Denkmals

    Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2013

    Sonntag, 14. September 2014

    Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz:
    »Farbe«

    Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter ab Februar 2014

    20 Jahre Denkmalschutz und Denkmalpflege im Freistaat Sachsen

    Titel der Broschüre

    © Institution