1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Bild1-Umgebindehaus;Bild2-Dachstuhl Zwickau;Bild3-Hauseingang Dresden;Bild4-KIrche;Bild5-Ledertapete
Inhalt

Denkmalpflege in Sachsen

Denkmalpflege und Denkmalschutz in Sachsen

Landesamt für Denkmalpflege Sachsen im Ständehaus, Schloßplatz, Dresden

(© LfD Sachsen)

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen befindet sich in der Dresdner Altstadt, wo es gemeinsam mit dem Oberlandesgericht im ehemaligen Ständehaus am Schloßplatz seinen Sitz hat. Als Fachbehörde nimmt es in Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden vielfältige Aufgaben wahr. Hierzu gehören die Gebietsdenkmalpflege, die Erfassung und Erforschung von Denkmalen, die Pflege und Verwaltung der bedeutenden Sammlungsbestände des Hauses, die Beratung bei Restaurierungsprojekten und die Realisierung von Publikationen und Ausstellungen.

14. Oktober 2018 - Europäischer Tag der Restaurierung

Restaurierungsarbeiten am Neptunbrunnen in Dresden-Friedrichstadt, 2010

Restaurierungsarbeiten am Neptunbrunnen in Dresden-Friedrichstadt, 2010
(© LfD Sachsen)

Der Neptunbrunnen in Dresden-Friedrichstadt und seine Restaurierung 

Am 14. Oktober 2018, zum 1. Europäischen Tag der Restaurierung, lädt das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (LfD) von 11 bis 15:30 Uhr zu Expertenführungen am Neptunbrunnen im Städtischen Klinikum Dresden-Friedrichstadt ein. Restauratoren des LfD präsentieren die aufwendige Konservierung und gelungene Restaurierung des Dresdner Neptunbrunnens.

Programm (ausgebucht):
(Anmeldung mit Angabe der gewünschten Zeit unter (0351) 48430 421 oder presse@lfd.smi.sachsen.de. erforderlich)

Vortrag: Der Neptunbrunnen in Dresden-Friedrichstadt und seine Restaurierung (ausgebucht)
Dr. Arndt Kiesewetter, LfD, Referent Steinrestaurierung

anschließend Führungen am Neptunbrunnen mit Erläuterungen zur Restaurierung (ausgebucht)
Dr. Arndt Kiesewetter, Dipl.-Rest. Julia Maitschke, LfD, Referenten Steinrestaurierung

und Führungen durch die historischen Räume im ehemaligen Brühlschen, Marcolini-Palais mit Erläuterungen zur Restaurierung und Ausstattung (3 € Spende je Person, ausgebucht)
Dipl.-Rest. Christine Kelm, LfD, Referatsleiterin Restaurierung


14. Oktober, Beginn jeweils 11.00, 12.30, 14.00 Uhr
Ort: Städtisches Klinikum Dresden, Standort Friedrichstadt, Marcolini-Palais,
Festsaal, Friedrichstraße 41, 01067 Dresden
Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

20. September 2018 - Schüler entdecken Denkmale in Dresden

Schüler und Lehrer des Lößnitzgymnasiums Radebeul untersuchen gemeinsam mit dem Forum für Baukultur e.V. Dresden den Theaterplatz auf europäische Vorbilder.

Schüler und Lehrer des Lößnitzgymnasiums Radebeul und des Berufschulzentrums »Prof. Zeigner« Dresden untersuchen gemeinsam mit dem Forum für Baukultur e.V. den Theaterplatz in Dresden auf europäische Vorbilder.
(© LfD Sachsen, 2018)

Am Donnerstag, den 20. September fand der 16. Bildungstag für Schüler und Lehrer, diesmal unter dem Motto »Dresden, Europa und die ganze Welt - Europäisches Kulturerbejahr 2018« statt. Knapp 200 Schüler und ihre Lehrer aus 15 sächsischen Grund-, Ober- und Berufsschulen sowie Gymnasien gingen auf Entdeckungstour in Dresdens Denkmalen. Ihr Ziel waren Wahrzeichen der Dresdner Altstadt wie der Zwinger, die Kathedrale und Frauenkirche, Brühlsche Terrasse und Semperoper. Experten ließen die Kinder und Jugendlichen hinter die Kulissen schauen, öffneten manch verschlossene Tür und lüfteten kleine Geheimnisse. Die Schulen sind allesamt Preisträger des sächsischen Landesprogramms »PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale«.

9. September 2018 - Verleihung des Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreises am Tag des offenen Denkmals

Staatsminister Prof. Dr. Wöller verlieh den Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis an die 1. Grundschule Großenhain, die Friedensschule Plauen und das Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau im Rittergut Limbach in Wilsdruff, Aufnahme 2018

Staatsminister Prof. Dr. Wöller verlieh den Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis an die 1. Grundschule Großenhain, die Friedensschule Plauen und das Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau im Rittergut Limbach in Wilsdruff, Aufnahme 2018
(© LfD Sachsen, Fotografie Wolfgang Junius, 2018)

Am heutigen Tag des offenen Denkmals öffneten bundesweit rund 8.000 historische Bauten, Parks und archäologische Stätten ihre Türen. Insgesamt rund 3,5 Millionen Besucher zählten die Veranstalter bei den Denkmalen und Themenführungen, teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit. Hunderttausende Interessierte und Neugierige haben wieder die sächsischen Denkmale besucht. Viele der 800 Objekte waren unter dem Motto »Entdecken, was uns verbindet« nur zum diesjährigen Tag geöffnet. Innenminister Prof. Dr. Wöller eröffnete für Sachsen den Tag des offenen Denkmals im Rittergut Limbach in Wilsdruff und hat den Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis verliehen. Die Auszeichnung erhielten die 1. Grundschule Großenhain, die Friedensschule Plauen und das Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau für ihre herausragenden Verdienste um die Denkmalpflege im Rahmen des Sächsischen Landesprogrammes PEGASUS Schulen adoptieren Denkmale.

Marginalspalte

Europäischer Tag der Restaurierung

Europäischer Tag der Restaurierung am 14. Oktober 2018

Vortrag und Führungen: Der Neptunbrunnen in Dresden-Friedrichstadt und seine Restaurierung (ausgebucht)

Sonntag, 14. Oktober 2018, 
jeweils 11.00, 12.30, 14.00 Uhr

Klinikum Dresden-Friedrichstadt, Marcolinipalais, Festsaal, 
Friedrichstraße 41, 01067 Dresden
Eintritt frei, Spenden erbeten.

Anmeldung erforderlich unter (0351) 48430 421 oder presse@lfd.smi.sachsen.de

 

Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

Nächste Führung:

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 
16 Uhr

Anmeldung unter
(0351) 4 84 30-421
oder presse@lfd.smi.sachsen.de
Der Eintritt ist frei.

Denkmalmesse in Leipzig

Denkmalmesse in Leipzig

Im Europäischen Kulturerbejahr 2018
Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter:

Tag des offenen Denkmals

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2018

Sonntag, 8. September 2019

Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz:
»Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur«

Nähere Informationen zum Programm ab November 2018 unter

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Faltblatt

Bewerbung bis: 1. Juni 2019

Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

© Institution