1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

23. Dezember 2021 - Wir danken Ihnen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2022!

Oberbärenburg, Evangelische Waldkapelle, Aufnahme um 1925, Fotografie Paul Wolff

Oberbärenburg, Evangelische Waldkapelle, Aufnahme um 1925, Fotografie Paul Wolff
(© LfD Sachsen, Bildsammlung, Nachlass Paul Wolff)

Die diesjährige Weihnachtskarte des Landesamtes ist ein Motiv aus unserer Jahresausstellung, die sich dem Fotografen Paul Wolff (1876-1947) widmet. Während der Industrialisierung entwickelte sich Oberbärenburg zum Erholungsort. Kurende konnten in Kipsdorf Waldgottesdienste feiern, und auch in Oberbärenburg wuchs der Wunsch nach einer Kapelle. Es gründete sich der Kapellenverein, der Spenden für den Bau sammelte. Der Grundstein wurde schließlich 1913 gelegt, und die Weihe fand am 4. Oktober 1913 statt. Die Entwürfe wurden vom Dresdner Architekturbüro Lossow & Kühne ausgearbeitet. Die Kapelle entwickelte sich zu einem beliebten Trauungsort. Das Harmonium wurde 1938 durch eine Orgel von der Firma Hermann Eule aus Bautzen und später 1978 durch eine Orgel von Andreas Schuster & Sohn, Zittau ersetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielten die Innenräume der Kapelle in den 1950er Jahren eine Neugestaltung. Eine Generalsanierung fand im Jahr 2000 statt. Der Bildausschnitt mit der tiefverschneiten Kapelle lässt den Betrachter glauben in einer einsamen Waldlandschaft zu sein. Der Schein trügt jedoch, wenn man sich den Standort des heutigen Wahrzeichens der Gemeinde vor Augen führt. Die Jahresausstellung des Landesamtes ist bis zum 22. Juli 2022 im Ständehaus Dresden zu sehen.

3. Dezember 2021 - »Denkmalpflege in Sachsen – Jahrbuch 2020« erschienen

Frontansicht Jahrbuch 2020

Frontansicht Jahrbuch 2020
(© LfD Sachsen)

Die Beiträge im Jahrbuch für 2020 widmen sich Objekten aus der Zeit vom 13. Jahrhundert bis in die Gegenwart in Sachsen. Beispiele sind Reste mittelalterlichen Marienglases in der Dorfkirche zu Börtewitz oder gotische Rankenmalereien am Domherrenhaus Freiheit 6 in Meißen, die Rekonstruktion der ursprünglichen Fassadenfarbigkeit am Zwickauer Gewandhaus und das Schlingrippengewölbe, die Skulpturen in der Wettiner Grablege im Freiberger Dom, die Schadensbilder an der Vergoldung des Mozartbrunnens in Dresden, die Skulpturen am Jagdschloss Moritzburg, ein Fabrikantengarten aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Plauen, Schulfreianlagen vom Ende der 1960er Jahre in Dresden sowie Kriegerdenkmale des Ersten Weltkriegs in Leipzig und im Landkreis Nordsachsen. Andere Beiträge beschäftigen sich mit der datenbankgestützten Erfassung durch das Referat Inventarisation im LfD, der erfolgreichen Bewerbung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí als UNESCO-Welterbe, einem »Nachruf« auf verlorene Dresdner Eisenbahnbrücken, dem Chemnitzer Eisenbahnviadukt, der Einbindung der über die DDR-Zeit geretteten Ruine des Taschenbergpalais in den Hotelbau. Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen sowie Personalia runden dieses Jahrbuch inhaltlich ab.
Auf Anfrage senden wir Ihnen gern Pressematerial zu, bitte senden Sie uns eine Mail an presse@lfd.sachsen.de.

11. November 2021 bis 22. Juli 2022 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Chemnitz. Blick aus dem Durchgang des König-­Albert­-Museums in Richtung Stadtzentrum. Aufnahme um 1910, Fotografie Paul Wolf

Chemnitz. Blick aus dem Durchgang des König-­Albert­-Museums in Richtung Stadtzentrum. Aufnahme um 1910, Fotografie Paul Wolf
(© LfD Sachsen)

Die Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen widmet sich erstmals der Bildsammlung des LfD und im Besonderen dem Fotografen Paul Wolff (1876-1947), einem »Lichtbildner«, der seine sich wandelnde Lebenswelt auf ganz persönliche Art und Weise dokumentierte. Sein Nachlass mit ungefähr 5500 Glasplattennegativen, 1600 Positiven und verschiedenem Schriftmaterial ist der umfangreichste und bedeutendste Fundus der Bildsammlung. Mit über 100 repräsentativen Aufnahmen wird der Fotograf vorgestellt. Sein Hauptinteresse lag vor allem in seiner sich durch die moderne Technik rasant ändernden Umwelt: Er erfasst historische Stadtbilder und das Land. Paul Wolff fotografierte nicht nur in Sachsen, sondern auch in den umliegenden Ländern, in Hessen, dem heutigen Sachsen-Anhalt, in Schlesien, in Wien und Holland. In der Ausstellung im LfD sind etwa 100 großformatige Aufnahmen gezeigt. Ergänzt wird die Ausstellung durch Bücher, originale Abzüge des Fotografen und Schriftstücke aus dem Nachlass.

Die Ausstellung ist bis 22. Juli 2022 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Aufgrund der aktuellen Lage ist die Ausstellung vorübergehend geschlossen.

 

PUBLIKATION
Die Broschüre »Der Fotograf Paul Wolff (1876 –1947)« und eine Postkartenreihe können kostenfrei bezogen werden bei:

Zentraler Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung
Hammerweg 30, 01127 Dresden,
Telefon: +49 351 2136-71 oder +49 351 21036-72,
Telefax: +49 351 21036-81, E-Mail: publikationen@sachsen.de

Link zum Broschürenversand Sachsen 

VIRTUELLER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

Ausstellung »Der Fotograf Paul Wolff (1876-1947)«

Ausstellung »Der Fotograf Paul Wolff (1876-1947)«
(© LfD Sachsen)

Wir laden Sie ein, die Ausstellung in einem virtuellen Rundgang kennenzulernen. Sie benötigen dafür ein internetfähiges Endgerät (Computer, Tablet, Smartphone), einen Breitband-Internetanschluss, sowie einen kompatiblen Browser: Google Chrome, Microsoft Edge oder Firefox. Folgen Sie dem Link:

Marginalspalte

Ausstellung

Ausstellungsplakat

»Der Fotograf Paul Wolff (1876-1947)«

11. 11. 2021 bis 22. 7. 2022
Ständehaus, Schloßplatz 1, Dresden

Bitte beachten Sie:

Die Ausstellung ist auf Grundlage der aktuellen Lage vorübergehend geschlossen.

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Logo

Bewerbung bis: 20. Juni 2022

Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

Tag des offenen Denkmals

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2022

Sonntag, 11. September 2022

Motto:
KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz

Nähere Informationen und Rückblick 2021 zum Tag des offenen Denkmals unter

Europäischer Tag der Restaurierung

Europäischer Tag der Restaurierung

Sonntag, 16. Oktober 2022

Nähere Informationen und Rückblick 2021 unter

Denkmalmesse in Leipzig

Denkmalmesse in Leipzig

24. bis 26. November 2022
Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter:

© Institution