1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

12. September 2021 - Tag des offenen Denkmals: Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

Restaurierungsatelier im Landesamt für Denkmalpflege

Restaurierungsatelier im Landesamt für Denkmalpflege
(© Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz, Fotograf Robert Michalk)

Am 12. September 2021 öffnet das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen seine Türen. Ab 11 Uhr werden Führungen angeboten (Dauer ca. 1 h). Es gibt feste Zeiten, die letzte Führung beginnt 15.45 Uhr. Passend zum diesjährigen Motto »Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege« werden im Restaurierungsatelier historische Handwerkstechniken vorgestellt, die der architektonischen Illusion dienen. In den wissenschaftlichen Sammlungen können einzigartige Originale aus der Nähe betrachtet werden.

Bitte beachten Sie: Die Führungen sind ausgebucht.

12. September 2021 - Tag des offenen Denkmals vor Ort und digital

Tag des offenen Denkmals 2021

Tag des offenen Denkmals 2021
(© Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Am 12. September 2021 findet wieder der Tag des offenen Denkmals statt. Wie gewohnt am zweiten Sonntag im September öffnen die unterschiedlichsten Denkmale in ganz Deutschland ihre Türen. In Sachsen ist der Tag des offenen Denkmals seit Jahren eine feste Größe im Kulturkalender. Im letzten Jahr waren etwa 400 Denkmale dank genehmigter Hygienekonzepte in bewährter analoger Form für die Besucher geöffnet , wie in den Städten Görlitz, Plauen, Pirna, im Landkreis Mittelsachsen und im Landkreis Leipzig. Auch digital zeigte sich Sachsen gut aufgestellt. Mit Engagement und Einfallsreichtum konnten etwa 60 Denkmale virtuell entdeckt werden. Viele Denkmaleigentümer sind auch in diesem Jahr wieder dabei, sowohl digital als auch in bewährter analoger Form.

2. September 2021 - Braunkohleausstieg: Förderprogramm Industriekultur gestartet

Für einen gelingenden Strukturwandel stellt der Bund den vom vorgezogenen Braunkohleausstieg betroffenen Regionen bis zum Jahr 2038 rund 40 Milliarden Euro über das Investitionsgesetz Kohleregionen zur Verfügung. Zum Erhaltung und zur Umgestaltung herausragender Industrieanlagen zu lebendigen Kulturdenkmälern hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters aus diesen Mitteln auch ein Förderprogramm aufgelegt. Für den Freistaat Sachsen stehen aus diesem Programm jährlich rund zwei Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel werden im Freistaat Sachsen verwaltet vom Landesamt für Denkmalpflege. Ab sofort und bis zum 24. September 2021 können Anträge eingereicht werden.

10. August 2021 - Deutscher Preis für Denkmalschutz 2021 an die Evangelische Kulturstiftung Görlitz

Deutscher Preis für Denkmalschutz - Silberne Halbkugel

Deutscher Preis für Denkmalschutz - Silberne Halbkugel
(© Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz)

Die Evangelische Kulturstiftung Görlitz mit ihrer Vorsitzenden Janet Conrad erhält in diesem Jahr die Silberne Halbkugel des Deutschen Preises für Denkmalschutz. Das hat das Präsidium des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK) nach dem Vorschlag einer Jury entschieden. Die Ehrung ist die höchste Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement, die es auf dem Gebiet des Denkmalschutzes in Deutschland gibt. Die Stiftung erhält den Preis für ihre herausragenden, bereits 25jährigen Verdienste zur dauerhaften Erhaltung Görlitzer Kulturdenkmale und Ensembles von europäischem Rang.

18. Juli 2021 - Gewinner des Landesprogramms »PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale«: 28 Schulen erhalten Prämien

Die Preisträger des Landesprogramms »PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale« für das Schuljahr 2020/21 stehen fest: 27 Schulen erhalten eine Prämie von 500 Euro für ihre Projektideen, die Oberschule Eibenstockden Sonderpreis »Welterbe in Sachsen« mit 1000 Euro. Aufgrund des herausfordernden Schuljahres und der großen Bewerberzahl entschied sich die PEGASUS-Jury in diesem Jahr, allen Bewerbern, die die Kriterien des Programms erfüllten, eine Prämie zu zahlen. Insgesamt werden damit 14.500 Euro ausgezahlt.

9. Juli 2021 - UNESCO-Welterbe in Sachsen: Empfehlung für die sächsischen Bewerbungen

Deutsche Version des Welterbe-Emblems

Deutsche Version des Welterbe-Emblems
(© UNESCO Deutschland)

Am 7. und 8. Juli 2021 hat eine interdisziplinär besetzte Kommission unter Vorsitz des Sächsischen Landeskonservators Alf Furkert getagt und die Kulturerbestätten vor Ort besichtigt. Unter Berücksichtigung der für eine Welterbe-Bewerbung relevanten Kriterien und der daraus resultierenden Einschätzung der Erfolgsaussichten empfiehlt die Kommission dem Sächsischen Kabinett im Ergebnis der Sitzung eine Rangfolge für die Weiterreichung an die KMK:

  1. Göltzschtalbrücke,
  2. Stätten des Meissener Porzellans,
  3. Hauptgestüt Graditz: Eine Gestütslandschaft des 19. Jahrhunderts.

Ohne weitere Prüfung auf Landesebene werden die bereits 2012 vorgelegten Bewerbungen »Hellerau« und »Görlitz: Ein Architekturensemble an der Via Regia« der KMK zur Evaluierung auf Bundesebene vorgelegt.

2. Juli 2021 - Sächsischer Verdienstorden für Prof. Dr. Gerhard Glaser

Ministerpräsident Michael Kretschmer überreicht den Sächsischen Verdienstorden an Prof. Dr. Gerhard Glaser.

Ministerpräsident Michael Kretschmer überreicht den Sächsischen Verdienstorden an Prof. Dr. Gerhard Glaser.
(©  Pawel Sosnowski, SK Sachsen)

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat dem früheren Sächsischen Landeskonservator Prof. Dr. Gerhard Glaser den Verdienstorden des Freistaates Sachsen verliehen und damit seine »herausragenden Verdienste für den Freistaat, für das friedliche Zusammenleben und Mitmenschlichkeit« gewürdigt. Prof. Dr. Glaser hat sich mit großer Leidenschaft, Sachkunde und Beharrlichkeit für die Erhaltung, die Pflege und den Wiederaufbau wichtiger Kulturgüter im Freistaat eingesetzt. Die feierliche Verleihung fand im »DenkRaum Sophienkirche« in Dresden statt. Beim Sächsischen Verdienstorden handelt es sich um die höchste staatliche Auszeichnung Sachsens.

1. Juli 2021 - Projekt zur Erfassung der Zeugnisse der Braunkohleindustrie im Lausitzer und Mitteldeutschen Revier gestartet

Erfasserteam Lausitzer Revier vor der Energiefabrik Knappenrode und Erfasserteam Mitteldeutsches Revier im Tagebau Vereinigtes Schleenhain, 2021

Erfasserteam Lausitzer Revier vor der Energiefabrik Knappenrode und Erfasserteam Mitteldeutsches Revier im Tagebau Vereinigtes Schleenhain, 2021
(© LfD Sachsen)

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (LfD) und das Landesamt für Archäologie Sachsen (LfA) führen ein zweijähriges interdisziplinäres Erfassungsprojekt in den beiden sächsischen Braunkohlerevieren durch. Das Untersuchungsgebiet umfasst für das Lausitzer Revier die Landkreise Bautzen und Görlitz und für das Mitteldeutsche Revier die Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie die Stadt Leipzig. Am 1. Juli 2021 haben die zwei Erfasserteams ihre Arbeit aufgenommen, nachdem die Projektleiter bereits seit 1. Juni 2021 im Projekt beschäftigt sind. Bis Juni 2023 wird die bergbaubedingte Kulturlandschaft mit ihren prägenden materiellen Zeugnissen erfasst. Diese sollen dann als Grundlage für Konzepte zur Nachnutzung der Anlagen dienen, um das industriekulturelle Erbe Sachsens zu erhalten.

16. Juni 2021 - Nachruf zum Tode von Professor Dr. Heinrich Magirius

Porträt Heinrich Magirius im Landesamt für Denkmalpflege, Fotografin Evelyn Richter, 1994

Porträt Heinrich Magirius im Landesamt für Denkmalpflege, 1994
(© Evelyn Richter)

Am Sonntag, den 13. Juni 2021 verstarb der weithin bekannte und hoch geschätzte Kunsthistoriker und Denkmalpfleger Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Magirius. Mit ihm verliert die sächsische Denkmalpflege eine Persönlichkeit, die über mehr als vier Jahrzehnte nicht nur die Denkmallandschaft, sondern auch das Denkmalbewusstsein zahlreicher Menschen nachhaltig geprägt hat. Dies galt für die Zeit seines beruflichen Wirkens am Institut – später dann Landesamt für Denkmalpflege Sachsen – als auch für die Zeit seines Ruhestandes.

Heinrich Magirius war über Sachsens Grenzen hinaus anerkannter Wissenschaftler, Hochschullehrer, praktischer Denkmalpfleger, publizistisch in ungeheurer Breite wirkender Kunsthistoriker und ein engagiertes und hochgeachtetes Mitglied in zahlreichen Gremien, Vereinen und wissenschaftlichen Akademien.

Marginalspalte

Tag des offenen Denkmals

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2021

Sonntag, 12. September 2021

Motto:
Sein & Schein - in Geschichte,
Architektur und Denkmalpflege
.

Nähere Informationen zum analogen und digitalen Programm unter

Europäischer Tag der Restaurierung

Europäischer Tag der Restaurierung

Sonntag, 10. Oktober 2021

Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

Nächste Führung (unter Vorbehalt):

Mittwoch, 27. Oktober 2021, 
16 Uhr

Anmeldung unter
(0351) 4 84 30-402
oder presse@lfd.sachsen.de
Der Eintritt ist frei.

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Logo

Bewerbung bis: 21. Juni 2021

Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

Denkmalmesse in Leipzig

Denkmalmesse in Leipzig

24. bis 26. November 2022
Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter:

© Institution