1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

13. September 2020 - Tag des offenen Denkmals: digitaler Rundgang durch das Landesamt für Denkmalpflege und Ständehaus

Vorschaubild Video Teil 1

(© Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz)

Angesichts der Corona-Pandemie geht das Landesamt für Denkmalpflege neue Wege und präsentiert sich ausschließlich digital. Dank der Initiative und Unterstützung durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden wurden Alternativen der visualisierten Darstellung getestet. Das Ständehaus präsentiert sich ausschließlich digital mit drei Videobeiträgen und Fotostrecken.

13. September 2020 - Tag des offenen Denkmals: diesmal digital

Tag des offenen Denkmals 2020

Tag des offenen Denkmals 2020
(© Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Am 13. September 2020 findet wieder der Tag des offenen Denkmals statt, erstmals aufgrund der aktuellen Situation überwiegend in digitaler Form. Auch wenn kein anderes Medium den authentischen Eindruck und das Erlebnis eines Denkmals vor Ort ersetzen kann, eröffnet der digitale Denkmaltag viele neuartige Möglichkeiten für faszinierende Denkmalerfahrungen. In Sachsen ist der Tag des offenen Denkmals seit Jahren eine feste Größe im Kulturkalender. Im letzten Jahr öffneten allein in Sachsen 800 Denkmale ihre Türen. Viele Denkmaleigentümer sind auch in diesem Jahr wieder dabei, sowohl digital als auch in bewährter analoger Form, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt.

 

28. August 2020 - DBU-Forschungsprojekt in der Schlosskirche Augustusburg vorgestellt

Staatsminister Thomas Schmidt und Alf Furkert, Sächsischer Landeskonservator informieren sich über die zerstörungsfreie Untersuchung der Schäden am Cranach-Altar

Staatsminister Thomas Schmidt und Alf Furkert, Sächsischer Landeskonservator informieren sich über die zerstörungsfreie Untersuchung der Schäden am Cranach-Altar
(© LfD Sachsen)

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (28. August 2020) in Augustusburg zusammen mit dem Sächsischen Landeskonservator Alf Furkert und Wissenschaftlern ein DBU-Forschungsprojekt vorgestellt, das die klimatischen Einflüsse auf Denkmale untersucht. In dem gemeinsamen Projekt erforschen die Otto-Friedrich-Universität Bamberg und das Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e. V. (IDK) Kulturdenkmale, an denen Schäden durch Trockenheit bereits erkennbar sind. In Sachsen werden die Schlosskirche Augustusburg mit dem Cranach-Altar, die barocken Ledertapeten im Schloss Moritzburg, die Wandmalereien in der Albrechtsburg Meißen und der große Flügelaltar von 1515/1516 in der St. Nikolai-Kirche in Döbeln untersucht.

26. August 2020 - »Architektur der Moderne in Sachsen« - Wanderausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege in Plauen eröffnet

Plakat zur Ausstellung

Plakat zur Ausstellung
(© LfD Sachsen)

Am 26. August 2020 wurde in Plauen die Wanderausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege (LfD) „Architektur der Moderne in Sachsen“ feierlich durch den Oberbürgermeister der Stadt Plauen Ralf Oberdorfer im Industriepavillon der ehemaligen Chemischen Bleicherei, Färberei und Appreturanstalt F.A. Hempel an der Dürerstraße 30 a in Plauen eröffnet. Dr. Hartmut Ritschel führte in Vertretung des Sächsischen Landeskonservators führte in die Ausstellung ein, Thomas Noky (ebenfalls LfD) erläuterte die Baugeschichte des Industriepavillons. Die Ausstellung widmet sich dem im vergangenen Jahr begangenen Bauhaus-Jubiläum. Die Ausstellung in Plauen ist mittwochs, samstags und sonntags jeweils in der Zeit von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

17. August 2020 - Restaurierungsarbeiten am Goldenen Reiter in Dresden

Dresden, Restaurierung des Goldenen Reiters, Detail vom Kopf des Kurfürsten, bereits angelegte Neuvergoldung auf neuer Grundierung, 2020, Fotografie Dipl.-Rest. Annegret Michel

Dresden, Restaurierung des Goldenen Reiters, Detail vom Kopf des Kurfürsten, bereits angelegte Neuvergoldung auf neuer Grundierung, 2020, Fotografie Dipl.-Rest. Annegret Michel
(© LfD Sachsen, 2020)

Unter fachlicher Begleitung des Landesamtes für Denkmalpflege (LfD) beseitigen Restauratoren Schäden an Dresdens Wahrzeichen, die überwiegend durch wiederholtes illegales Beklettern und Beschmieren des Standbildes durch Unbekannte entstanden sind. Trotz Haushaltssperre hat die Landeshauptstadt Dresden die Finanzierung der Maßnahmen sicherstellen können. Die Maßnahmen werden nach einer Restaurierungskonzeption umgesetzt, die zusammen mit der ausführenden Firma FUCHS+GIRKE Bau und Denkmalpflege GmbH erstellt wurde. Zum Schutz des einzigartigen Denkmals strebt das LfD die Aufstellung eines nach 1945 verlorenen Ziergitters nach historischem Vorbild an.

12. August 2020 - Staatsminister Thomas Schmidt besucht Technische Denkmale in Chemnitz und Flöha

Dr. Maximilian Claudius Noack, Kurator des Schauplatezes Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf der 4. Sächsischen Landesausstellung präsentiert Staatsminister Schmidt die beeindruckende Sammlung an Dampfloks in der großen Lokhalle

Dr. Noack, Kurator des Schauplatzes Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf präsentiert Staatsminister Schmidt die beeindruckende Sammlung an Dampfloks in der großen Lokhalle
(© SMR Sachsen)

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute gemeinsam mit dem LfD Sachsen und Pressevertretern vier einzigartige Technische Denkmale in Chemnitz und Flöha besucht. Der imposante Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf wird durch zwei Chemnitzer Vereine museal betrieben. Die Alte Baumwolle in Flöha, eine der ältesten Spinnereien Sachsens, stellt ein gelungenes Beispiel für die Umnutzung von Denkmalen dar. Die Schönherfabrik in Chemnitz entwickelte sich aus einer Industriebrache zu einem stark nachgefragten Gewerbestandort mit Freizeitqualitäten. Das Chemnitz-Viadukt ist nicht nur ein imposantes technisches Bauwerk, sondern auch eine stadtbildprägende Kostbarkeit. Staatsminister Schmidt war sehr beeindruckt vom Engagement der Menschen für ihre Denkmale vor Ort.

18. Juli 2020 - Prof. Dr. Rosemarie Pohlack erhält Sächsische Verfassungsmedaille

Dr. Matthias Rößler ehrt Prof. Dr. Rosemarie Pohlack mit der Sächsischen Verfassungsmedaille

Dr. Matthias Rößler ehrt Prof. Dr. Rosemarie Pohlack mit der Sächsischen Verfassungsmedaille
(© Sächsischer Landtag, Steffen Füssel, 2020)

Am 18. Juli 2020 hat Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler im Dresdner Ständehaus sieben Persönlichkeiten mit der Sächsischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet, die sich auf sozialem, künstlerischem, wissenschaftlichem, wirtschaftlichem oder politischem Gebiet besonders um die Werte der Sächsischen Verfassung verdient gemacht haben. Prof. Dr. Rosemarie Pohlack erhielt diese Ehrung für ihr Wirken als Sächsische Landeskonservatorin und Leiterin des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen von 2002 bis 2019.

16. Juli 2020 - Gewinner des Landesprogramms »PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale« stehen fest – Insgesamt 9.500 Euro Preisgeld für 21 Schulen

Die diesjährigen Preisträger des Landesprogramms "PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale" stehen fest. 21 Schulen erhalten eine Prämie von 250 bzw. 500 Euro, um ihre Projektidee zu den sächsischen Boden- und Kulturdenkmalen im Schuljahr 2020/2021 umzusetzen. Insgesamt waren 22 Bewerbungen für das Landesprogramm eingegangen. 

15. Juli 2020 - Spatenstich zum Wiederaufbau des translozierten Hauses Jöhstadt in Schneeberg

Markus Neef, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Schneeberg, Steffen Seifart, Denkmaleigentümer und Alf Furkert, Sächsischer Landeskonservator beim Spatenstich (v.l.n.r.), 2020

Markus Neef, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Schneeberg, Steffen Seifart, Denkmaleigentümer und Alf Furkert, Sächsischer Landeskonservator beim Spatenstich (v.l.n.r.), 2020
(© LfD Sachsen)

In Schneeberg hat der Wiederaufbau eines aus Jöhstadt nach Schneeberg umgesetzten historischen Gebäudes begonnen. Am 15. Juli wurde an der Langgasse 5 der symbolische erste Spatenstich vollzogen. Das um das Jahr 1674 errichtete Gebäude in der Inneren Bahnhofstraße 69 in Jöhstadt konnte nicht am Standort erhalten werden. Eine Umsetzung - in der Fachsprache Translozieren - ist im denkmalfachlichen Handeln nicht der Idealweg, ist aber oftmals die letzte Möglichkeit, das Kulturdenkmal zu erhalten. Die Fertigstellung ist für Sommer 2021 geplant.

9. Juli 2020 - Umfrage im Forschungsprojekt »Schadensrisiko für Kulturgut aufgrund zu geringer relativer Luftfeuchte in Innenräumen von national wertvollen Kulturgütern«

Im Rahmen eines von der Deutschen Bundestiftung Umwelt (DBU) geförderten Forschungsprojektes der Otto-Friedrich-Universität Bamberg gemeinsam mit Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V. (IDK) werden klimatisch bedingte Veränderungen und daraus resultierende Auswirkungen auf denkmalgeschützte Gebäude untersucht. Zur Erfassung von Informationen rund um das Denkmal wurde ein Fragebogen entwickelt. Verwalter von historischen Liegenschaften (Institutionen und Privatpersonen) sind aufgerufen, sich an dieser Umfrage zu beteiligen, um ein möglichst breites Bild der aktuellen Lage in ganz Deutschland zu erhalten. Denkmaleigentümer können den Fragebogen anfordern unter:

6. Juli 2020 - Denkmalfördermittel für Schloss Kuckuckstein in Liebstadt

Landrat Michael Geisler und Alf Furkert überreichen im Beisein des Bürgermeisters Hans-Peter Retzler den Fördermittelbescheid an Familie Höhnel und an Dr. Peter Kersten, Ehrenvorsitzender des Vereins "Schwarzes Kleeblatt" e. V.

Landrat Michael Geisler und Alf Furkert überreichen im Beisein des Bürgermeisters Hans-Peter Retzler den Fördermittelbescheid an Familie Höhnel und an Dr. Peter Kersten, Ehrenvorsitzender des Vereins "Schwarzes Kleeblatt" e. V.
(© LfD Sachsen)

Landrat Michael Geisler und der Sächsische Landeskonservator Alf Furkert haben heute (6. Juli 2020) im Beisein des Liebstädter Bürgermeisters Hans-Peter Retzler einen Fördermittelbescheid an Jens und Susanne Höhnel von der Natur-Romantik GmbH & Co. KG überreicht. Die Fördermittel aus dem Sonderprogramm Denkmalpflege des Freistaates Sachsen unterstützen Maßnahmen zur Sicherung und Instandsetzung der vom Absturz bedrohten Burgmauern. Die Eigentümerin, Natur-Romantik GmbH & Co. KG, beteiligt sich mit einer nicht unbeträchtlichen Summe an den Baumaßnahmen. Sie werden dabei aktiv durch den Liebstädter Verein »Schwarzes Kleeblatt e. V.« unterstützt.

Marginalspalte

Tag des offenen Denkmals

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2018

Sonntag, 13. September 2020

Motto: Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.

Nähere Informationen zum analogen und digitalen Programm unter

Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

Nächste Führung:

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 
16 Uhr

Anmeldung unter
(0351) 4 84 30-402
oder presse@lfd.sachsen.de
Der Eintritt ist frei.

Europäischer Tag der Restaurierung

Europäischer Tag der Restaurierung

Sonntag, 11. Oktober 2020

 

 

Denkmalmesse in Leipzig

Denkmalmesse in Leipzig

5. bis 7. November 2020
Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm unter:

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Faltblatt

Bewerbung bis: 10. Juni 2020

Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

© Institution